Zwischenbericht unserer Lehrgangsserie im zweiten Halbjahr 2015

Den ersten, sowohl von Vereins- als auch Fremdreitern, gut frequentierten Dressurlehrgang bestritt Pferdewirtschaftsmeisterin Cora Jacobs, die als langjährige Schülerin des international startenden Dressurreiters Christoph von Daehne als erfolgreiche Dressurreiterin selber bis Grand Prix am Turniergeschehen teilnimmt. Alle Teilnehmer äußerten sich erfreut über die wertvollen Tipps sowie Anregungen für die tägliche Arbeit und Ausbildung ihrer Pferde.

Der bereits eine Woche später durchgeführte Dressurlehrgang mit Pferdewirtschaftsmeister Matthias Schneider, aktiver Turnierreiter beider Disziplinen, Dressur und Springen, erfreute sich wieder größter Beliebtheit.

Wer es nicht schaffte,sich gleich zu Beginn des Aushangs am schwarzen Brett in die Teilnehmerliste einzutragen, hatte kaum noch eine Chance, einen Platz im Teilnehmerfeld zu ergattern.

Matthias Schneider kommt am Wochenende 20./21. November ein zweites Mal, so dass auch diejenigen, die bisher nicht teilnehmen konnten, doch noch die Möglichkeit dazu bekommen.

Ursprünglich war dieser Lehrgang als reiner Springlehrgang geplant. Da wir in diesem Jahr weniger Spring- als Dressurreiter haben, wurde entschieden, den Lehrgang je zur Hälfte in Dressur  und Springen anzubieten.

In beiden Disziplinen geht es darum, jeden Reiter dort abzuholen, wo er ausbildungsmäßig mit seinem Partner Pferd steht, so dass jeder, egal ob Turnier- oder Freizeitreiter, für die Arbeit und Gesunderhaltung seines Pferdes einen wertvollen Trainingsweg aufgezeigt bekommt.

Terminvorschau:

20./21.11. Spring- und/oder Dressurlehrgang mit Matthias Schneider

28./29.11. Dressurlehrgang mit Karin Hahn

12./13.12. Dressurlehrgang mit Philipp Hess

Zur Erinnerung:

Das Reiterstübchen ist während der Lehrgangszeiten geöffnet.