Herzlich Willkommen

auf der Homepage des

Reitsportvereins Grossenritte 1951 e.V.

Auf diesen Seiten erhalten Sie alle wichtigen Informationen über den Verein, Veranstaltungen, Turniere, Anlagennutzung, Aufnahmebedingungen und Gebühren.

Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 17.April wurden wieder zahlreiche Vereinsmitglieder mit Ehrenurkunden für ihre zum Teil Jahrzehnte lange Vereinszugehörigkeit geehrt.

Für 40-jährige Mitgliedschaft: Wilfried Lange, Foto 1.v.l., Marianne Kauffeld, 4.v.l.,Frank Kauffeld, Jörg Fiedler und Ellen Frankfurth-Siebert, für 35-jährige Mitgliedschaft:  Wilfried Bürger, 2.v.l., Inge Lange, 3.v.l., Dr.Klaus-Jürgen Lawrenz, 6.v.l., für 25 Jahre Brit Bergholter und Annie Kauffeld.

 

Turniersportgeschehen April

Für Jessica Senftner ging es mit ihrem Quintus auch beim Turnierstart am Sonntag in Dörnhagen weiter in der Erfolgsspur. Da sie Quintus in der Springprüfung der Klasse A fehlerfrei und in der zweitschnellsten Zeit durch den Parcours ritt, belegte sie den Zweiten Platz und nannte gleich noch für das L-Stilspringen am Nachmittag nach. 

Auch in dem L-Parcours bestätigte das Paar seine gute Form. Beide waren so knapp an der Platzierung vorbei, dass sie erste Reserve wurden, d.h. gerade einen Platz heraus. Tags zuvor war auch Carlotta von Kieckebusch mit ihrem Rappwallach Franz erneut erfolgreich am Start. In der Stilspringprüfung Kl.A* mit Standardanforderungen belegte das Paar den 3.Platz.

Sowohl in Dörnhagen als auch in Fritzlar ritt Nico Lugan mit seinem Pony Miss Marple in die Platzierung. In Fritzlar im Reiterwettbewerb noch auf Platz sieben, konnte er in Dörnhagen auf einen vierten Platz mit der tollen Wertnote von 7,2 zulegen.

Turniererfolge:

27.03.2015 Fritzlar

Nico Lugan mit Miss Marple Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp 7.Platz

10.bis 12.04.2015 Guxhagen-Dörnhagen

Carlotta von Kieckebusch mit Franz Stilspringprüfung Kl.A* mit Standardanforderungen

3.Platz, Wertnote 7,7

Jessica Senftner mit Quintus Springprüfung Kl.A* 2.Platz

Nico Lugan mit Miss Marple Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp 4.Platz, Wertnote 7,2

Turniersportgeschehen im Februar 2015

Zwei unserer Reiterinnen, die es gar nicht abwarten konnten, stellten bereits zu Beginn des Jahres ihre Leistungen unter Beweis. So belegte Isabell Amenda mit ihrem zwanzigjährigen Andalusierwallach Mucho in Ziegenhain in der Dressurreiter A den 6.Platz.

Carlotta von Kieckebusch zog es mit ihrem achtjährigen Rappwallach Franz nach Oberkaufungen. Auch ihr gelang beim ersten Start in diesem Jahr mit Franz eine hervorragende Nullrunde im A einen 8.Platz einbrachte.

Turniererfolge:

21.02.2015 Ziegenhain

Isabell Amenda mit Mucho Dressurreiter A 6.Platz

28.02.2015 Oberkaufungen

Carlotta von Kieckebusch mit Franz Stilspringen Kl.A 8.Platz

Turniererfolge nach Lehrgangsserie lassen nicht auf sich warten

Auf Anhieb in die Platzierung geritten Für Jessica Senftner, die in diesem Jahr mit ihrem 9-jährigen Westfahlen Wallach

Quintus sowohl erstmals für unseren RSV als auch erstmals nach der Winterpause beim Reitturnier in Kaufungen an den Start ging, konnte es besser nicht laufen. Sie musste am vergangenen Sonntag bereits früh um 8:00 Uhr als erste Starterin in den Zwei-Sterne A-Parcours in Kaufungen, bei dem es um Fehler und Zeit ging. Sie hatte nicht nur eine Nullrunde mit ihrem Quintus hingelegt, sondern bis kurz vor Ende dieser Prüfung auch noch das Teilnehmerfeld - insgesamt gab es bei 41 Startern nur neun Nullfehlerritte - mit der schnellsten Zeit angeführt.

Dass sie dann zu guter Letzt doch noch die Führung abgeben musste, war verständlicherweise zunächst enttäuschend. Doch dann überwog die Freude, dass Quintus, der auf dem Abreiteplatz vor dem Start noch auf Sparflamme galoppiert und gesprungen war, beim Erklingen der Startglocke von sich aus „den Turbo“ eingelegt und so, beinahe schon „mitdenkend“, eine fantastische Runde hingelegt hatte.

Tags zuvor war es auch Carlotta von Kieckebusch mit ihrem Rappwallach Franz gelungen in der Stilspringprüfung Kl.A* mit dem 5.Platz eine gute Platzierung herauszureiten.

Bereits in Hofgeismar konnte Sarah Knaust mit ihrer Stute Desiree ebenfalls in die Platzierung reiten. Für sie als Dressurreiterin war es in diesem Jahr auch der erste Turnierstart, der gleich erfolgreich verlief.

Turniererfolge:

14.03.2015 Hofgeismar

Sarah Knaust mit Desiree Dressurprüfung Kl.A 10.Platz, Wn. 6,5

21./22.03.2015 Kaufungen

Carlotta von Kieckebusch mit Franz Stilspringprüfung Kl.A* 5.Platz, Wn.7,6

Jessica Senftner mit Quintus Springprüfung Kl.A** 2.Platz

Lehrgangsserie vor dem Start in die Turniersaison

Nach erfolgreichem Auftakt der diesjährigen Lehrgangsserie mit Cora Jacobs Anfang Februar folgte traditionell mit Matthias Schneider ein weiterer Dressurlehrgang Ende Februar und erstmals am vergangenen Wochenende auch ein dreitägiger Springlehrgang mit ihm. Alle Lehrgänge waren voll ausgebucht und erfreuten sich großer Beliebtheit. Was für die Turnierreiter die rechtzeitige Vorbereitung auf die bevorstehende Turniersaison ist, erweist sich für die anderen Teilnehmer als Einstieg, als erste Erfahrung mit ihrem Pferd beim Herangehen an turniersportliche Aufgaben. Matthias Schneider, der neben seiner Ausbildung zum Pferdewirtschaftsmeister aktiver Turnierreiter beider Disziplinen ist Dressur und Springen, u.a. Hessenmeister im Springreiten), verstand es auch dieses Mal perfekt, den Teilnehmern seine ertvollen Erfahrungen weiterzugeben.

 

Für die turniersportlich versierten Reiter ging es im Springen um eher technische Feinheiten wie flüssiges und rhythmisches Überwinden der Hindernisse, gleichmäßige Galoppade, optimale Linienführung im Parcours sowie geschmeidiges Mitgehen über den Sprüngen. Den weniger erfahrenen Reitern mit ihren teilweise auch noch jungen und unerfahrenen Pferden vermittelte Matthias Schneider Vertrauen und Mut, auf ihr Pferd einzugehen, den Bewegungen des Pferdes zu folgen. Er korrigierte und erklärte ihnen den richtigen Sitz und die korrekte Hilfengebung was nicht zuletzt zu ersten Erfolgserlebnissen und Vertrauensaufbau beim Überwinden kleinerer Hindernisse führte. Denn auch hier galt die Devise, den Unterricht individuell den Bedürfnissen der jeweiligen Reiter und Pferde anzupassen.

Die Begeisterung der Teilnehmer und der Wunsch auch im zweiten Halbjahr wieder bei den Lehrgängen dabei zu sein sowie die Bewirtung im Reiterstübchen, das zu den Lehrgangszeiten regen Zuspruch fand, rundeten das Wintertraining erfolgreich ab. Reiter und Pferde sind nun in Topform und bestens gewappnet für die Herausforderungen der Turniersaison 2015.